Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 8. November 2017

Mba'eicha nde ko'e

Das heißt "Guten Tag " auf Guarani,  davon habe ich heute die ersten Worte gelernt 😊. Guarani ist hier neben Spanisch die 2. Landessprache.

Paraguay jetzt also - wieder mal so ein Land, zu dem einem vorab nicht soviel einfällt & wenn, dann erst mal negatives... Ex-Militärdiktatur, Schmuggel,  Drogen, Nazis... aber auch der riesige Chaco mit den Mennoniten-Kolonien. Trotzdem wandern jedes Jahr so manche Deutsche hierher aus. Wieso ? Man kann sich hier relativ einfach Niederlassen.  Und was noch ? Ich werde die fragen,  die ich treffe. Inzwischen habe ich viel gelesen & gehört über dieses Land und bin sehr gespannt auf die nun vor mir liegenden Wochen.

Zuerst ist bzw. war Eingewöhnen in Asuncion,  der Hauptstadt,  dran. Zurück im Chaos, Lärm und in der Hitze. Am meisten irritieren mich die Preise, die Zahlen sind plötzlich so riesig - hier hat man mal fix ne Viertelmillion in der Hosentasche 😊. Aber mein Buchhalter - Hirn wird sich auch damit arrangieren.  Mein 1. Abendessen kostete 9500,- und die erste Schachtel Zigaretten 2000,-. Das entspricht im Gegenwert 1,45 und 0,30 € (hihi, das Raucher -Paradies! )
Und was mir auch sofort ins Auge fiel - es gibt hier massenhaft Buchläden!

Und viele grüne Plazas, um mal im Schatten innezuhalten. Im Umfeld von einer wimmelte es aber heute von Militär,  Polizei und Wasserwerfer. ..Demo im Gange. .. hab mich einfach in ein anderes Viertel verdrückt & keinen gefragt was los war.

Und es gibt jetzt auch wieder all diese kleinen Straßen-Stände zum futtern, supergünstig und immer interessant,  was es so gibt. Die mag ich !



Und an vielen Hauswänden tolle Malereien  !





Und auch lustig - hier wird viel geklöppelt 😊 wie ich an den Kunsthandwerks-Ständen gesehen habe (ich kenne genau DREI Menschen,  die das können )

So, Ihr merkt schon - es geht gut los 😊. Morgen fahre ich zum 1. Hof zum Mitarbeiten & Alltag erleben. Und wie das ist, schreib ich dann bald ! Liebe Grüße an Euch alle !

Montag, 6. November 2017

Noch ein argentinisches Wochenende

Am Wochenende gab es noch einen lange anstehenden Besuch in Rosario bei José und seiner Familie . José lernte ich vor 2 Jahren kennen,  in Ungarn,  in der Puszta. Da ruhten er und sein Freund Kike sich mal aus während ihrer Europa-Durchquerung.
2015 in der Puszta
Und wer hätte gedacht, dass wir uns tatsächlich in Argentinien wieder sehen - leider ohne Kike, er starb dieses Jahr bei einem Autounfall,  war aber in unseren Gedanken dabei. Mit José gab es natürlich - wie in der Puszta - einen Fahrrad -Ausflug,  ich wurde mitgenommen zu einer großen Familienfeier , ein Asado wurde gegrillt und viel Musik und viel zu erzählen 😊 .
José : Muchas Gracias a ti y toda la familia  !!! Hasta la proxima vez ...
Und natürlich ganz speziell liebe Grüße von uns allen hier nach Kunadacs zu Doris und Stefan,  auch Ihr wart in unseren Gedanken dabei !



Und nun ist Schluss mit Argentinien und die Fahrt geht weiter - über 1000 km gen Norden. Bis bald wieder...

Mittwoch, 1. November 2017

Ein Garten am Meer

Der Oktober hier ist das Pendant zum April zu Hause ! Und so wechselten sich Sonnenschein & Regen & Wind fleißig ab in diesen Wochen.  Aber Wetter ist ja nicht alles. Ich habe das schmucke Ferienhaus bekommen,  das sonst vermietet wird und so konnte ich mit nem Buch und ner Tasse Tee auch die paar verregneten Nachmittage und Abende gut überstehen. Die fast alltäglichen Strand-Spaziergänge machten auch bei grauem Himmel und Sturm noch Spaß.  Für die, die nicht am Meer wohnen, ist es doch immer toll, einfach mal am Meer zu sein. So insgesamt ist das hier wieder ein Plätzchen zum Neidisch-werden & wo sich intensiv der Traum meldet - vom eigenen grünen Fleckchen zum Niederlassen und leben und vom eigenen Garten,  wo man auch das erntet, was man gesät hat. Das haben wir hier getan die ersten 1-1,5 Wochen, nun beobachten wir freudig wie es beginnt zu spriesen. Die verbleibenden Tage erledigte ich eher Malerarbeiten.
Auch die täglichen Hunde-Wanderungen lassen es in meinem Kopf aufjammern " Ich will wieder einen eigenen Hund !".
Aber... da die Welt ja nach wie vor so viel Spannendes und Schönes und Entdeckenswertes zu bieten hat, müssen halt die anderen Wünsche noch ne Weile hinten anstehen . Man kann halt nicht ALLES haben 😊




Nachbarn im Wald

und viele Ferienhäuser 



Ausflug zum Kap Polonio
(Naturschutzgebiet mit Minidorf) 


viele kunterbunte "Villen" in Polonio





...und eine große Robben - Kolonie 


. ..sowie große Sand-Dünen
Liebe Sonja, lieber Louis : Das waren sehr schöne Wochen bei Euch ! Vielen Dank & nun einen guten Start  in  die Sommersaison 😊

Ich setzen mich am Freitag  mal wieder in einen Bus & die Reise geht weiter. Liebe Grüße an Euch alle, bis bald. 

Samstag, 28. Oktober 2017

Mit den Füßen im Sand





Uruguays Küste im Panorama!  Das ist einfach nur klasse, wieviel Kilometer Strand man hier mehr oder weniger völlig für sich alleine hat ! Morgen ist noch mal Wander-Sonntag & dann ist es fast vorbei und die Reise geht weiter...



Sonntag, 15. Oktober 2017

Wochenend - Bilder

Pünktlich zum ersten freien Wochenende war auch die Sonne da und es gab stundenlange Strand-Wanderungen. Sehr schön & mich erinnert es ein bisschen an unsere Ostsee,  wegen der Dünen und all dem gut-riechendem Nadelwald dahinter (sieht man gar nicht gut auf den Bildern,  ist aber so).  Gestern fühlte ich mich ein etwas einsam, drum nahm ich heute die Hunde mit- das war lustiger.
Nun wird wieder ein paar Tage was gearbeitet bis zum nächsten Ausflug,  aber mal kurz an den Strand schaffe ich es täglich.
Euch allen einen guten Wochen-Start !

















Donnerstag, 12. Oktober 2017

Wind & Meer





Und jetzt geht es wieder beschaulich zu, und stürmisch. .. na auf alle Fälle nix mehr mit Strassenlärm und Menschenmassen . Das sind die ersten Impressionen. Später mehr.
Grüße an alle Mitleser von der Küste Uruguays. Lasst es Euch gut gehen !